Zutaten:

2-3 kleine Rote Bete Knollen, roh
2 EL Himbeeressig (oder ein anderer guter Essig)
4 EL mildes Öl, z.Bsp Walnussöl o. Olivenöl
1 TL flüssiger Honig (oder Agavendicksaft, ersatzweise Zucker)
1 TL mittelscharfer Senf (optional)
frische Rote Bete Blätter

Meersalz, Pfeffer aus Mühle

2 EL Pinienkerne (oder Walnüsse, Sonnenblumenkerne, was gerade zur Hand ist)
2-3 EL Käsiges (Frischkäse, Pecorino oder Parmesan, gehobelt)

Zubereitung:
Wer sich vor roten Händen scheut, kann Einweg-Handschuhe tragen.

Rohe Rote Bete schälen und in dünne Scheiben schneiden oder hobeln. Aus Essig, Öl, Honig, Senf, Salz, Pfeffer das Dressing anrühren. Abschmecken, bis die Balance zwischen Säure und Süße stimmt. Die rohen Bete Scheiben für etwa 20-30 Minuten im Dressing marinieren. Durch ihre intensive Farbe färbt sich das Dressing knallpink, die Bete wird etwas weicher.

In der Zwischenzeit Nüsse oder Kerne in einem Pfännchen ohne Fett hellbraun anrösten und beiseite stellen. Rote Bete Blätter waschen, trocken und kleinschneiden oder zupfen.

Die marinierten Scheiben auf Tellern verteilen. Grüne Blättchen, Käsiges und Nüsse darüber streuen. Die pinkfarbene Marinade mit einem Löffel gleichmäßig über die Zutaten träufeln. Mit Pfeffer aus der Mühle und Meersalzflocken dekorieren und servieren.

Das Rezept funktioniert genauso gut mit Kohlrabi.