Zutaten:

  • Mangoldblätter inklusive Stiele
  • ca. 200g Kräuterseitlinge
  • fein gehackte Kräuter
  • 1 große Knolle Knoblauch
  • 1 große rote Zwiebel
  • etwas Pflanzenöl zum Anbraten
  • hochwertiges Olivenöl
  • eine Prise frisch geriebene Muskatnuss
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung:

Mangold gut waschen, dann Stiele und Blätter voneinander trennen und in kleine Stücke bzw. Streifen schneiden.

Einen großen Topf mit Wasser und etwas Salz aufsetzen und zum Sieden bringen. Hitze etwas reduzieren und die Stiel-Stücke einlegen. Etwa 3 Minuten ziehen lassen, danach die Blatt-Streifen dazugeben und weitere 3 Minuten blanchieren lassen. Durch ein Sieb abgießen und in Eiswasser abschrecken.

Zwiebel und Knoblauch schälen, in feine Würfel schneiden und mit etwas Pflanzenöl in einer Pfanne zuerst die Zwiebel glasig schwitzen. Dann den Knoblauch mitdünsten lassen und anschließend den abgetropften Mangold dazugeben. Kurz stark erhitzen, dann Pfanne von der Platte nehmen, salzen, pfeffern, Muskat einreiben und schließlich einen guten Schuss Olivenöl untermischen.

Kräuterseitlinge längs in nicht zu dünne Scheiben schneiden und in etwas Öl in einer (Grill-)Pfanne bei großer Hitzezufuhr auf beiden Seiten scharf anbraten. Davor nicht salzen, sonst lassen die Pilze Unmengen an Wasser. Erst, wenn die Stücke eine schöne Farbe haben, Pfanne von der Platte ziehen und mit Salz und Pfeffer würzen sowie mit Olivenöl vollenden.

Sofort anrichten und servieren.