1 Hokkaidokürbis
2 mittelgroße Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Stk. Ingwer (40 g)
2 EL Olivenöl
½ Orange (davon der Saft)
500 ml Gemüsebrühe
1 TL Currypulver
1 Prise Salz und Pfeffer
1 TL Saure Sahne
Chiliflocken (nach Belieben)

Den Kürbis waschen und putzen (die Schale des Hokkaido-Kürbis ist essbar). Zwiebeln, Knoblauchzehen und Ingwer schälen. Den Kürbis, die Zwiebeln, sowie die Knoblauchzehen und den Ingwer in kleine Würfel schneiden.

Die Zwiebeln und den Knoblauch im Olivenöl glasig schwitzen. Den Kürbis und den Ingwer hinzugeben und auch ca. 2-3 Minuten mitschwitzen lassen. Währenddessen die Orange auspressen.

Nach dem Anschwitzen das Ganze mit der Gemüsebrühe ablöschen. Das Currypulver hinzugeben und mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Suppe mit einem Stabmixer pürieren und den frisch ausgepressten Orangensaft dazugeben. Daraufhin die Suppe nochmal kurz aufkochen lassen.

Einfach praktisch: Der Stabmixer von Braun benötigt nicht viel Platz, der Edelstahl-Mixfuß kann in der Spülmaschine gereinigt werden und einen Mixbecher gibt es auch dazu!

Zum Schluss die Suppe nach Belieben mit saurer Sahne und Chiliflocken anrichten.