150 g Petersilienwurzeln
1 Knoblauchzehe
1 Esslöffel Butter
1 Bund Petersilie glatt
1 Bund Dill
50 g Parmigiano Reggiano D.O.P gerieben
75 g Pecorino gerieben
50 g Schmand
Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Muskatnuss frisch gerieben

ca. 550 g ausgewallter Pizzateig, geht auch gekauft

 

Die Petersilienwurzeln schälen und fein reiben oder im Cutter hacken. Den Knoblauch schälen und fein hacken.

In einer Pfanne die Butter erhitzen und darin Petersilienwurzeln und Knoblauch weich dunsten. Auf einen Teller geben und abkühlen lassen.

Inzwischen die Petersilie und Dill fein hacken.

Petersilienwurzeln, Kräuter, die beiden Käsesorten und Schmand in eine Schüssel geben, kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und gründlich mischen.

Den Pizzateig auf der Arbeitsfläche auslegen und daraus Kreise von 8 cm Durchmesser ausstechen. Teigreste aufeinanderlegen, 3-4 mm dick auswallen und weitere Kreise ausstechen.

Die Füllung in die Mitte der Teigkreise verteilen. Die Teigränder dünn mit Wasser bestreichen und die Teigstücke zu Halbmonden falten, dabei die Teigränder gut zusammendrücken. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.

Den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.

Die Käse-Petersilienwurzel-Krapfen im 200 Grad heissen Ofen auf der mittleren Rille mit Umluft etwa 20 Minuten goldbraun backen. Heiss oder lauwarm servieren.