Fehlende Zutaten für das Rezept der Woche finden Sie in unserem Shop.

für zwei Personen

1 Mangoldstaude
1 Zwiebel
1 EL Olivenöl
30 g gehackte Mandeln
1/2 l Gemüsebrühe
200 g Räucher- oder Natur-Tofu
Salz
Pfeffer aus der Mühle
50 g Parmesan

Außerdem Topf mit Dämpfeinsatz

Den Mangold waschen und trocken schütteln. Blätter und Stiele voneinander trennen. Die Stiele quer in feine Streifen schneiden. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Das Öl in einem Topf erhitzen, die Zwiebeln darin anbraten. Die Mandeln mit anbraten, dann die Mangoldstiele einrühren. Unter häufigem Rühren zwei bis drei Minuten garen. In eine Schüssel umfüllen und etwas abkühlen lassen.

In dem Topf die Brühe aufkochen. Nach und nach die Mangoldblätter hineingeben und jeweils nach einigen Sekunden mit einer Schaumkelle herausheben und gut abtropfen lassen. Den Tofu klein würfeln, mit den Mangoldstielen mischen. Mit Salz und Pfeffer pikant abschmecken. Nach und nach die Mangoldblätter ausbreiten, je 1–2 EL Tofumischung daraufgeben und diese in dem Blatt einschlagen und das Blatt aufrollen.

Die Mangoldröllchen in den Dämpfeinsatz geben. Den Einsatz in den Topf mit der Brühe stellen, die Röllchen zugedeckt knapp zehn Minuten dämpfen. Zusammen mit etwas Brühe als Sud servieren. Den Parmesan hobeln und darüberstreuen.

Tipp 1: Wenn nicht die ganze Füllung in die Blätter passt, den Rest nach dem Dämpfen der Röllchen im Sud erhitzen und mit den Röllchen servieren.

Tipp 2: Man kann auch zarten Chinakohl verwenden.