Fehlende Zutaten für das Rezept der Woche finden Sie in unserem Shop.

Weihnachtlicher Apfel-Rotkohl

1 Rotkohl
2 Äpfel z. B. Boskop
50 g Butterschmalz
1 EL Zucker
1 Zwiebel
4 Gewürznelken
1 Lorbeerblatt
½ Zimtstange
0,13 l Rotwein
0,13 l Rotweinessig
1 EL Preiselbeeren
Glas
Salz

Für das Rotkraut von dem Kohl die äußeren Blätter entfernen, den Kopf halbieren, den Strunk herausschneiden und die Hälften fein reiben. Die Äpfel waschen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen, die Äpfel schälen und in kleine Würfel schneiden.

Das Butterschmalz in einem Topf erhitzen, die Apfelstücke dazugeben, mit Zucker bestreuen und leicht karamellisieren lassen.

Den Rotkohl dazugeben und mit andünsten. Mit Essig und Wein ablöschen.

Die Zwiebel mit den Nelken spicken und zusammen mit der Zimtstange sowie dem Lorbeerblatt dazugeben. Zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 40 Minuten weich schmoren lassen.

Mit den Preiselbeeren und Salz abschmecken und die Gewürze sowie die gespickte Zwiebel wieder entfernen und den Rotkohl servieren.

 

 

Bratäpfel (ohne Marzipan)

Für 3 Stück

3 Boskoop Äpfel (je nach Vorliebe)
50 g gemahlene Mandeln
10 g Zimt (großzügig sein lohnt sich)
3 EL Honig
2 EL Butter / Ghee (angeschmolzen)
60 g Rosinen (oder Cranberries)
50 g Walnüsse

Von den Äpfel das obere Achtel mit einem scharfen Messer abtrennen (inkl. Stiel). Anschließend mit dem Messer vorsichtig das Gehäuse entfernen ohne das untere Ende der Apfels zu verletzen. In einem Topf Mandelmehl, Zimt, Honig und geschmolzene Butter vermengen. Rosinen und klein gehackte Wallnüsse untermengen. Anschließend mit einem Teelöffel den Bratapfel mit der Masse “stopfen”. Den Ofen auf 150°C vorheizen und ca. 30 min. backen lassen.

Bei der Fülllung und v.a den Gewürzen sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt: Experimentiere mit deinen Lieblings-Trockenfrüchten und Nüssen!