Fehlende Zutaten für das Rezept der Woche finden Sie in unserem Shop.

Für den Tarteboden:

250g Weizenmehl 125g sehr sehr kalte Butter in Würfeln 1 große Prise Salz 1 Ei (Gr. M) evtl. 1 EL eiskaltes Wasser Für die Füllung:

4 Eier (Gr. M) 250ml Schlagsahne Salz und Pfeffer 1 Handvoll grüner Spargel Zubereitung:

Tarteboden: Mehl, sehr kalte Butter, Salz und Ei in einer Rührschüssel mit den Händen o. einem Teigmischer zu einem Teig verkneten. Nicht zu lange kneten, der Teig soll nicht zu weich werden. Den Teig zu einer Kugel formen, dann ziegelförmig platt drücken und in Frischhaltefolie für ca. 45-60 Minuten in den Kühlschrank geben.

Eine Quicheform mit ca. 25-27 cm Durchmesser bereit halten. Gegen Ende der Kühlschrankzeit den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Den Teig aus dem Kühlschrank holen und auf leicht bemehlter Unterlage etwas größer ausrollen, so daß der Quiché samt Rand ausgekleidet werden kann. Den Teig vorsichtig in die Form heben, an den Rändern leicht andrücken und einmal mit dem Nudelholz über den Rand fahren, so daß überstehender Teig entfernt wird. Mit diesem kann man prima Löcher stopfen, sollte an anderer Stelle etwas vom Teig gerissen sein. Die Form dann noch mal in den Kühlschrank (oder gar Tiefkühler wer hat) stellen.

Für die Füllung Eier zunächst gut verquirlen. Dann die Sahne sowie Salz und Pfeffer dazu geben und alles mit einem Schneebesen eben glatt verrühren. Die Füllung in die Tarte fließen lassen. Den Spargel putzen, das untere Drittel eventuell schälen und den Spargel auf der Quiche anordnen. Das ganze dann für ca. 35 Minuten auf mittlerer Einschubleiste in den Ofen geben.