Fehlende Zutaten für das Rezept der Woche finden Sie in unserem Shop.

400 g Gelbe Bete 200 g Kartoffeln, mehlig 1 Stk Zwiebel 1 Stk Ingwer, klein (ca. 2 cm) 2 TL Butter 750 ml Gemüsebrühe 1 Prise Salz 1 Prise Pfeffer, frisch gemahlen 1 Prise Muskatnuss, frisch gemahlen

Zutaten für die Schwarzbrot-Croûtons

1 TL Butter 2 Schb Schwarzbrot, klein

Zutaten für Petersilien-Milchschaum

4 Stg Petersilie, glatt 150 ml Milch

Zuerst die Bete sowie die Kartoffeln schälen, waschen und in Stücke schneiden. Die Zwiebel abziehen und fein hacken. Ingwer schälen und fein würfeln.

Butter in einem Topf bei geringer bis mittlerer Temperatur erhitzen, dann Bete, Kartoffeln, Zwiebelstücke sowie Ingwer hinzufügen und darin anschwitzen.

Anschließend die Brühe angießen, zum Kochen bringen und bei geringer Hitze zugedeckt für etwa 20 Minuten garen lassen.

In der Zwischenzeit das Schwarzbrot fein würfeln, Butter erhitzen und die Brotwürfel darin anrösten.

Die Petersilie waschen, trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und fein hacken.

Nun die Suppe mit einem Pürierstab fein pürieren und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Für den Petersilien-Milchschaum die Milch mit der gehackten Petersilie erhitzen und aufschäumen.

Das Gelbe Bete-Süppchen in hitzebeständige, große Gläse füllen, den Petersilien-Milchschaum darauf verteilen und mit den Schwarzbrot-Croûtons garniert servieren.