3 EL Butter
200 g Risottoreis (z. B. Arborio)
600 ml Brühe
4 Zwiebeln
100 g Frühstücksspeck (in dünnen Scheiben; Bacon)
200 g Grünkohl
1 Birne (reif)
50 g Hartkäse (z. B. Grana Padano oder Nordseekäse)
Salz
Pfeffer (frisch gemahlen)

Den Backofen auf 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4 vorheizen.

1 EL Butter in einem ofenfesten Topf erhitzen, den Reis darin einige Minuten unter Wenden andünsten, dabei nicht anbrennen lassen. 400 ml heißen Brühe und den Zitronensaft dazugießen, umrühren und zugedeckt im heißen Ofen etwa 20-25 Minuten quellen lassen.

Inzwischen 1 EL Butter in kleine Würfel schneiden und in den Tiefkühler stellen.

Die Zwiebeln abziehen und sehr fein würfeln. Den Speck ebenfalls fein würfeln. Den Grünkohl eventuell von den harten Mittelstrunken lösen und gründlich abspülen. Grünkohl in Streifen schneiden. Die Birne schälen, vierteln, entkernen und das Fruchtfleisch in etwa 1 cm große Würfel schneiden.

Restliche Butter in einem Topf erhitzen und die Zwiebel- und Speckwürfel, Grünkohl und Birnenwürfel darin etwa 5 Minuten bei mittlerer Hitze andünsten.

Den Topf aus dem Ofen nehmen und die Grünkohl-Mischung, bis auf etwas zum Bestreuen, und die restliche Brühe unterheben. Das Risotto auf dem Herd in etwa 5 Minuten zu Ende kochen, dabei ständig rühren, damit das Risotto nicht anbrennt. Dann vom Herd ziehen und zugedeckt noch 1 Minute ziehen lassen.

Käse fein reiben, zusammen mit den eiskalten Butterwürfeln unter das Risotto mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die restliche Grünkohlmischung darüberstreuen. Sofort servieren.